· 

Die Welt der Blaumeisen hautnah

Beobachtungen mit der Nistkastenkamera 2024

 

Fernsehen mal anders: Mit unserer Nistkastenkamera können wir eine Blaumeisenfamilie hautnah vom Nestbau bis zum Ausfliegen der Jungvögel beobachten. Und das ganz unbemerkt und ohne zu stören.

Reinigung des Kameranistkastens im Januar 2024 (Foto: B. Budig)
Reinigung des Kameranistkastens im Januar 2024 (Foto: B. Budig)

Der Kameranistkasten hängt seit mehreren Jahren im Schulhof der Norbert-Preiß-Schule und wird dieses Jahr bereits zum zweiten Mal durch Blaumeisen bewohnt. Das letztjährige Nest wurde bei unserer Nistkastenkontrolle Anfang Januar entferrnt. Kurz darauf war regelmäßig eine Blaumeise als Übernachtungsgast zu sehen.

 

Wir sind gespannt auf die kommende Brutsaison und möchten unsere Beobachtungen gerne hier teilen.

 

Zum Livestream unserer Nistkastenkamera

 


Blaumeisen-TV

Die Kinderstube wird eingerichtet I Folge 1

Im März baute das Blaumeisenweibchen, das in unseren Kameranistkasten eingezogen ist, fleißig ein Nest aus Moos und Grashalmen. Durch verschiedene Techniken wir das Material verfilzt. Gepolstert wird in der zweiten Phase typischerweise mit Tierhaaren und Federn. Der Nestbau kann bis zu mehreren Wochen dauern. Alte Nester werden übrigens nicht mehr genutzt, sondern überbaut.

Ach, du dickes Ei! I Folge 2

Pünktlich zum 01. April 2024 lag das erste Ei im Nest. Pro Tag legt das Blaumeisenweibchen maximal ein Ei bis das Gelege vollständig ist. Während dieser Zeit werden die Eier zwar immer wieder bewegt, aber noch nicht bebrütet.
Meist besteht ein Blaumeisengelege aus 6 bis 12 Eiern. In unserem Kameranistkasten sind es dieses Jahr stolze 9 Eier geworden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gabi aus NRW (Dienstag, 16 April 2024 07:18)

    Ich schaue jeden Tag in den Nistkasten. Eine ganz tolle Idee! Auch die Zusammenfassungen sind klasse! Vielen Dank für diese Arbeit