· 

Vergangenes Jahr Revue passieren

Jahreshauptversammlung 2022

 

Rückblick, Austausch, Horizont erweitern ... in unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung war alles mit dabei. Insgesamt 16 Teilnehmer durften wir zu unserem Treffen in Präsenz in der Gaststätte "Zur Pfalz" begrüßen.

Vortrag "Wiedehopf - Vogel des Jahres 2022" (Foto: B. Budig)
Vortrag "Wiedehopf - Vogel des Jahres 2022" (Foto: B. Budig)

Als Einstieg in den Abend präsentierte Norwin Hilker uns seinen neuesten Vortrag "Wiedehopf - Vogel des Jahres 2022". Thematisch spann er dabei einen weiten Bogen von Namensgebung, Bedeutung in der Mythologie bis hin zu Vorkommen und Lebensweisen des Wiedehopf (Upupa epops). Der Vogel des Jahres hat ein unverkennbares Aussehen und doch haben ihn wohl nur sehr wenige Menschen bisher in freier Natur beobachten können. Charakteristisch sind seine kontrastreich schwarz-weiß gebänderten Flügel, der lange, gebogene Schnabel und die etwa fünf bis sechs Zentimeter lange aufrichtbare Federhaube.

In Mitteleuropa kommt die Art vor allem in extensiv genutzten Obst- und Weinkulturen, in Gegenden mit Weidetierhaltung sowie auf Ruderalflächen mit Büschen vor. Die Neststandorte sind äußerst unterschiedlich und umfassen Ganz- oder Halbhöhlen jeglicher Art. Bei Brutbäumen zeigt sich eine Bevorzugung von hochstämmigen alten Obstbäumen, insbesondere von Apfelbäumen. Auch Nistkästen werden angenommen, wenn sie eine genügend große Einschlupföffnung und ein ausreichendes Raumvolumen aufweisen. Eine interessante Besonderheit ist außerdem das gezielte Spritzen mit Kot zur Abwehr von Feinden und ein übelriechendes Sekret, das im "Notfall" über die Bürzeldrüse abgesondert wird.

 

Teilnehmer der Jahreshauptversammlung 2022 (Foto: B. Budig)
Teilnehmer der Jahreshauptversammlung 2022 (Foto: B. Budig)

Als nächster Tagesordnungspunkt folgte die Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Bernhard Budig und ein kurzer Jahresrückblick. Auch im vergangenen Jahr war die Vereinsarbeit durch Corona erschwert. So fanden beispielsweise die Monatstreffen in der ersten Jahreshälfte online statt. Nichtsdestotrotz konnten einige Projekte umgesetzt werden: Exkursionen, Amphibienschutz, Weiterführung unserer Facebook-Seite, Pflege der Webseite, der Schulgarten und einige Biotoppflegeeinsätze. Sein Dank gilt allen Aktiven für das vielfältige Engagement in der Gruppe und der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. Besonders erwähnte er die Neugründung eine NAJU Gruppe durch Christa Braun und Katrin Link-Tempel.

 

Dem nachfolgenden Bericht der Kassenwartin schloss sich der Bericht des Schriftführers über die Aktivitäten im vergangenen Jahr, untermalt durch eine Bilderzusammenstellung, an.

 

Danach fand die Wahl der Vorstandschaft und eines neuen Kassenprüfers statt. Folgende Person wurde einstimmig für 2 Jahre gewählt:

  • 1. Vorsitzender: Bernhard Budig
  • 2. Vorsitzender: Rainer Drös
  • Kassenwartin: Rabea Budig
  • Schriftführer: Martin Budig

Für den ausscheidenden Kassenprüfer Hans Hautzinger wurde Henner Rennebaum gewählt. Es bleibt weiterhin für ein Jahr Kassenprüfer: Christa Braun.

 

Zum Abschluss wurde auf die Planung einer neuen Erdgasleitung in der Region hingewiesen, der Ausflug zum Federsee weiter geplant und weitere Exkursionsziele besprochen.