· 

Säen für die wilden Bienen

Aussaat-Aktion in Mauer durch Grundschule, Gemeinde, NABU-Gruppe, LEV und Naturpark Neckartal-Odenwald

 

Summen und brummen solle es zukünftig auf zwei neu angelegten Blumenwiesen der Gemeinde Mauer. Ziel ist es, ein zusätzliches Nahrungsangebot für Wildbienen und andere Insekten zu schaffen, welche besonders wichtig für die Bestäubung vieler Pflanzen sind.

 

Auf Initiative des NABU Mauer bewarb sich die Gemeinde Mauer für die Teilnahme am Projekt "Blühender Naturpark". Mit Unterstützung des Landschaftserhaltungsverbandes (LEV) Rhein-Neckar wurden zwei Flächen für die künftigen Blumenwiesen ausgewählt: Eine Rasenfläche zwischen dem ehemaligen Gutshof (heutiges Gemeindepflegeheim Agaplesion) und der Friedhofstreppe sowie ein großes Stück der Grünfläche neben dem Rathaus Mauer.

 

Zur Aussaat hatte Bürgermeister John Ehret den Vorstand der NABU-Ortsgruppe, Vertreter des Landschaftserhaltungsverbands und des Naturparks Neckartal-Odenwald sowie Landschaftsgärtner Paul Mathes und an dem Projekt beteiligte Vertreter der Gemeindeverwaltung und des Bauhofs eingeladen. Bei der Aussaat durften die Drittklässler der Norbert-Preiß-Schule tatkräftig helfen. Doch zunächst erklärte Frau Samuleit vom Naturpark Neckartal-Odenwald den Grundschülerinnen und Grundschülern, wozu Samen für eine vielfältige Blumenwiese ausgestreut werden sollten. Sowohl die Kinder als auch die anwesenden Erwachsenen verteilten eifrig die speziell zusammengestellte Samenmischung aus kleinen Eimerchen auf dem offenen, zuvor für die Einsaat vorbereiteten Boden.

Neben der Samenmischung stellt der LEV das Gestell für eine Insektennisthilfe zur Verfügung, die der NABU Mauer gestalten und bestücken wird.

 

Wir freuen uns auf das nächste Frühjahr, wenn die ersten Samen auskeimen und hoffentlich viele Bienen und andere nützliche Sechsbeiner auf der Wiese zu sehen und zu hören sind.